Erste Eindrücke der Version 8.0 von World of Tanks

Der erste öffentliche Test der Version 8.0 von World of Tanks hat begonnen, Grund genug sich einmal einen Blick auf die weitreichenden Änderungen zu werfen. Bisher kann man die neue Version nur auf dem öffentlichen Testserver ausprobieren. Vorraussichtlich wird der Patch Ende September erscheinen. Wichtigste Neuerungen sind vorallem die deutlich verbesserte Grafik als auch die neu eingeführte Physik Engine.
Man muss sagen es hat sich wirklich gelohnt. Die Grafik sieht um Längen besser und beeindruckender aus. Dabei muss man keine Performance Einbußen in Kauf nehmen. Zumindest bei meinem Testrechner, der auch schon einige Jahre auf Buckel hat, läuft das Spiel eher flüssiger als das es Probleme bringen würde.

Auf vielen Karten wurden die Texturen enorm verbessert und sehen deutlich realistischer aus. Besonders die älteren Karten wurden gehörig aufpoliert. Dazu macht sich die neue Spielphysik ausgezeichnet. Bisher war es ja so das Panzer gefahrlos an den Rand des Kliffs fahren konnten, auch wenn die Steigung ihnen keinen halt mir bieten würde. Das ist nun völlig anders. Es gibt keine Sicherheitsbegrenzungen mehr. Wer sich zu weit vor wagt der wird in die Tiefe stürzen. Besonders für schnelle und wendige Scouts wird das Spiel dadurch deutlich anspruchsvoller aber wesentlich spaßiger. Zumal nun nauch Sprünge über Dünen und kleine Erhebungen möglich sind. Der Begriff Suicidscout wird aber auf jeden Fall eine neue Bedeutung bekommen, auf dem Testserver sind oft 1-2 dabei die sich gleich zu Beginn eines Gefechtes über ein Kliff gestürzt haben und als Schrotthaufen geeendet sind. Panzer können sich nun nicht mehr völlig blockieren, sondern der PS- und Massestärkere Panzer wird den kleinen einfach wegschieben können.

Aber es gab auch einige Änderungen an Panzern selber und neue russische Panzerjäger. Besonders der Nerf des Panzer IV ist vielen Liebhabern sauer aufgestossen. Der Panzer IV wird sich auf jeden Fall nicht mehr so spielen wie er einmal war. Der Schmalturm wurde entfernt und dazu die 7,5 cm L70 Kanone. Als Ersatz wurde die L48 minimal aufgewertet. Aber die Tage als bester Sniper sind vorbei. Bin mir selbst noch unsicher ob ich meinen Panzer IV behalten soll, oder gleich nach dem Patch veräußern. Wer einen noch einen voll ausgebauten in der Garage hat sollte ihn aber unbedingt bis zum Patch behalten. Denn auch wenn es wohl keine Kompensation wie bei der Aufspaltung des KV geben wird, so sollen alle Module kostenlos ausgebaut werden und auch die Tarnung wird im Zuge der Änderungen am Camouflagesystem zurückgesetzt und gezahltes Gold erstattet. Es wird wohl so sein das sich vor allem die bisher eher kaum beachtete 10,5 Stummelkanone als neue Hauptbewaffnung durchsetzen wird. Sie ist zwar alles andere nur keine genaue Kanone, aber ihre He Geschosse können enormen Schaden verursachen, besonders wenn diese in die Seite andere mittlere Panzer aus Tier 5 geschossen wird.

Doch während der Panzer IV seine 7,5 L70 verliert, so wird die Kanone selbst deutlich aufgewertet auf eine Durchschlagsleistung von 150 mm. Sie ist damit eine echte Alternative auf Tier 6 geworden und kann von allen deutschen Vks benutzt werden. So wird man hier einen guten Ersatz als Sniperpanzer finden. Wobei ich muss ehrlich sagen, bei meinem VK3601 fällt mir die Entscheidung nicht leicht. Die bisherige kurze 8,8 mit einem doch deutlich höheren Alphaschaden passt einfach wesentlich besser zu der Spielweise dieser Panzer. Als Farmpanzer schlechthin wird sich nun aber vorallem die Stug III entwickeln, da die Stug immer noch die 7,5cm L70 benutzen kann und wie die Vks von der deutlich höheren Durchschlagsleistung profitieren wird.

Außerdem wurde an der Normalisierung der Panzerungen geschraubt. Das bedeutet das nun angeschrägte und angewinkelte Panzerung einen besseren Panzerschutz bieten. Die Änderung wird sich im Bereich von 5-10% bewegen, wobei der IS3 wohl der Panzer sein wird der am meisten profitiert.
Auch die neuen russischen Jagtpanzer machten einen sehr guten Eindruck, sie wirkten vor allem agil und äußerst stark gepanzert. Zumindest auf dem Testserver kam es mir deutlich schwerer vor sie zu beschädigen als vergleichbare Panzer ähnlichen Tiers. Hier muss man sich wohl erstmal an die Schwachstellen dieser Panzer gewöhen, damit man weiß wohin man schiessen muss.

Alles im Allem finde ich das kommende Update auf 8.0 für World of Tanks richtig gelungen. Das Spiel auf dem Testserver macht jetzt schon deutlich mehr Spaß als die bisherigen Gefechte in den den alten Versionen. Es wird auch wieder neue Varianten schon bisheriger Karten geben, zum Beispiel einen Angriffmodus für Westfield. Wer schon World of Tanks spielt kann sich also richtig auf das kommende Update freuen und wer noch nicht, kann sich hier kostenlos das Spiel runterladen und kostenlos mitspielen. World of Tanks – jetzt spielen

(Screenshots aus dem Spiel World of Tanks Version 8.0 von Wargaming.net)

Clientgame , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>