Forge of Empires

Forge of Empires ist das neue Aufbaubrowsergame aus dem Hause InnoGames, das schon für Browsergames wie Grepolis, oder die Stämme bekannt ist. Das Spiel steckt noch in der Open Beta Phase, dennoch werden schon weltweit dazu Lokalisierungen auf eigenen Servern angeboten. Bis zu 250.000 Spieler sollen sich bereits auf den Servern tummeln, ein Großteil davon aus Deutschland. Ziel des Spiels ist es dein Dorf durch die Zeitalter zu führen, angefangen in der Steinzeit, und daraus eine blühende Stadt werden zu lassen die den Kontinent beherscht. Dabei kann man unterschiedliche Technologien erforschen, seine Stadt durch verschiedenste Gebäude prägen und Ländereien erobern.

Der Einstieg in das kostenlose Browserspiel Forge of Empires ist denkbar einfach. Man wird Schritt für Schritt im Tutorial an die Hand genommen und alle wichtigen Funktionen erklärt. Auch im weiteren Spielverlauf stehen einem immer wieder Aufgabenquests zur Verfügung die die eigene Siedlung vorranbringen. Aber Vorsicht, manche Quests einpuppen sich auch als kleine Fallen, diese kann man aber getrost abbrechen, so dass man eine neue andere Aufgabe erhält. Die Grafik das Browsergames ist nett gestaltet und schafft für jedes Zeitalter eine ganz eigene Atmosphäre.

Als besonderes Feature werden Kämpfe nicht einfach im Hintergrund berechnet, sondern man kann diese selbst Einheitenweise in einer isometrischen Ansicht steuern. Allerdings stellt es gegen den Computergegner keine besonders große Herausforderungen an taktisches Geschickt oder strategische Planung dar. Die Ki im Kampf ist eher Dumm wie Brot und absolut vorraussehbar. Besonders gerne neigt sie dazu Kavalerieeinheiten in den Suizid zu schicken. Man kann sich aber auch gegen Spieler in PVP Kämpfen messen.

Alles in allem ein nettes Browsergame für Zwischendurch ohne wirkliche Anforderungen an Taktik oder Strategie. Ein klassisches Aufbauspiel eben. Auch ist Schade das man für jede Kleinigkeit klicken muss, im Zweifel zweimal. Seih es nur das der große Herrscher des Empires sich die Vase selbst aus dem Töpferladen holen muss. Automatisch im Hintergrund entwickelt sich die Stadt leider nicht weiter oder produziert Gegenstände, nur wenn man selbst online ist. Daher ist auch der Hauptnutzen der durch Geld erwerbbaren Diamenten sich die Wartezeit abzukürzen, oder alle Klicks auf einmal einzusparen.

Wer Interesse an dem Spiel gefunden hat und es gern einmal selber ausprobieren möchte, kann sich hier bei Forge of Empires kostenlos anmelden.

(Screenshots aus dem Spiel Forgeof Empires von Innogames)

Browsergame , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>