World of Tanks: Panzer III Guide

Wenn man an die deutschen Panzer des Zweiten Weltkrieges denkt, fallen einem in erster Linie der Tiger, Panther und Panzer IV ein. Doch man vergisst leicht den Panzer der maßgeblichen Anteil am sogenannten Blitzkrieg hatte und besonders im Frankreichfeldzug erfolgreich eingesetzt wurde, der Panzerkampfwagen III, kurz PzKpfw III oder Pz III. Zwar sind die französischen Modelle oft in Panzerung und Feuerkraft überlegen, doch auch in World of Tanks merkt man schnell, warum der Pz III im Blitzkrieg um einiges geeigneter war. Der Größte Vorteil des Panzer III ist nämlich seine Schnelligkeit und seine extrem gute Wendigkeit. So kann man stärkere Gegner einfach links liegen lassen und sich einfacheren aber durchaus wichtigen Zielen zuwenden. In World of Tanks ist der Pz III als Tier IV eingestuft und wenn auch als mittlerer Panzer bezeichnet, so spielt er sich fast wie ein leichter. Er verdient zwar im Vergleich zu seinen Reparaturkosten viele Credits doch als Farmpanzer taugt eher ein Pz IV oder eine Stug III. Doch es lohnt sich den Pz III als Spaßpanzer durchaus in der Garage zu behalten.

Der Stock Panzer III

Man muss sich auf Tier IV zum Glück nicht lange mit einem Stockpanzer herum quälen. Viele werden sich den Panzer III vor allem geholt haben um den Weg zum Panther zu beschreiten und möglichst schnell voranzukommen. Man wird schon die 5 cm KwK 38 L/42 erforscht haben, als man den Vorgänger den Pz III Ausf. A durchgespielt hat. Doch hier wird man bei kaum einem Panzer mit dem Durchschlag noch durchkommen und der Schaden ist im Grunde für Tier IV schon sehr gering. Aber es wird nur wenig besser. Wer den Pz III schnell durchspielen möchte, der muss die kurze 7,5 cm KwK 37 L/24 auf jeden Fall erforschen. Doch ich würde diese auf Dauer nicht empfehlen. Zwar kann man durch die HE Geschosse recht häufig einen Panzer beschädigen, aber meist nur gering. Das große Manko allerdings ist die Genauigkeit, die ist bei der 7,5 cm jenseits von Gut und Böse. Wer den Panzer III länger spielen möchte, der sollte lieber die 5 cm KwK 39 L/60 nehmen. Diese ist zwar fast nur vernachlässigbar besser was den Durchschlag angeht als die L/42, aber hat dafür eine doch bessere Genauigkeit.
Wer das Funkgerät FuG 12 noch nicht erforscht hat, sollte dies unbedingt auf dem Pz III schon erledigen. Dies ist nämlich bis zu den höchsten Tierleveln das beste Funkgerät und bietet dem Pz III auf Tier IV mit die beste Funkreichweite aller Panzer. Dies ist in seiner Rolle als Scout ein nicht zu unterschätzender Vorteil.

Besatzung

Auch wenn einem 100.000 Credits für die Ausbildung eines Tier IV Durchgangspanzers recht viel erscheinen mögen, eine gut ausgebildete Besatzung ist eine Grundvoraussetzung um den Pz III erfolgreich fahren zu können. Auf die Distanz ist er generell schon ein schlechter Schütze und ohne mindestens 75%ige Besatzung wird er kaum etwas treffen. Zudem kann er seine Mobilität von der er lebt nur so richtig entfalten. Für den der ihn als Elite weiterfahren möchte bieten sich dann später als zusätzliche Crewskills für den Kommandanten Späher, für den Richtschützen Ruhige Hand oder Scharfschütze, für den Fahrer Geländespezialist, für den Funker Ruf nach Vergeltung und für den Ladeschützen Adrenalinrausch an. Eine zweite Möglichkeit wäre es auf Reparatur zu skillen, aber in meiner Erfahrung ist der Pz III einfach zu schnell tot um davon profitieren zu können.

Module

Wer ihn einfach nur so durchgrindet kann sich getrost die Module sparen. Wer ihn als Spaßgerät länger besitzen möchte kann ihn mit Ventilator, Ansetzer und verspiegelter Optik ausstatten um alles aus dem verkappten Scout herauszuholen.

Die Spielweise mit dem Panzer III

Hat man Glück und landet als Top Tier in einem Gefecht ist das Panzer III ein ausgezeichneter mittlerer Panzer der das Gefechtsfeld beherrscht. Man muss sich meist nur von Jagtpanzern insbesondere Marder II und Hetzer in Acht nehmen, da diese einem aus der Distanz mächtig zusetzen können. Besonders das Knacken eines Hetzers will gelernt sein, da man ihn nicht von vorne sicher durchschlagen kann und auch die Ketten nicht leicht zu treffen sind. Man ist zwar schnell aber er kann sich auch gut auf der Stelle drehen und einem mit nur einem Schuss erledigen. Am besten ist daher den Panzer III vor allem in Verbund mit anderen Teamkameraden zu fahren, wobei man selbst voran prescht zur Aufklärung, sich dabei aber von Deckung zu Deckung hangelnd. Trifft man auf einen AMX 40 sollte man ihn einfach getrost stehen lassen. Die eigene Kanone ist zu schwach um nahezu irgendwo an diesem Panzer durchzukommen. Bei einem B1 kann man sich auf einen Shootout einlassen, wenn man ihn von der Seite erwischt. Der B1 hat selbst große Probleme an der Frontpanzerung des Pz III zu durchschlagen.

Ist man im mittleren Abschnitt der Tiereihenfolge hat man in der vordersten Frontlinie fast nichts mehr zu suchen. Entweder man begleitet einen schweren Panzer oder guten mittleren so kann man im geeigneten Moment aus der zweiten Reihe vorpreschen und den schon beschäftigen Feind umrunden und von hinten im wahrsten Sinne des Wortes den Arsch aufreissen. Ein Pz IV dem man von hinten erwischt hat nicht den Hauch einer Chance, er bekommt meist nicht mal seinen Turm rechtzeitig gedreht. Oder aber man geht auf Scoutjagt wenn man nicht schon selbst zu Scouttaktiken über geht und hält sich aus Schusswechseln weitestgehend raus, außer man versucht zu der gegnerischen Artillerie durchzubrechen und diese auszuschalten. Dank der hohen Geschwindigkeit hat man dafür gute Chancen.

Landet man dagegen in einem Gefecht mit bis zu zwei Tierstufen höheren Gegnern bleibt einem nichts anderes übrig als zu Scouten. die eigene Kanone ist außer für ein paar Glückstreffer nicht wirklich für Schaden gut außer man erwischt die gegnerische Artillerie. Man kann sich hier entscheiden, wenn man entspiegelte Optiken eingebaut hat so gibt man einen ganz vorzüglichen mobilen Scout ab, der flink die gegnerischen Positionen aufdecken kann. Ich bin sogar der Meinung der Pz III ist dabei fast effektiver als der eigentliche dafür vorgesehene Scout im deutschen Forschungsbaum der Leopard, da man einfach schnellere Richtungswechsel vornehmen kann und dazu noch auf der Stelle drehen kann.

Zum Abschluss habe ich noch ein Video angehängt um zu zeigen wie sich der Kampf mit dem Pz III verhält und wie gefährlich er in manchen Situationen für den Gegner sein kann.

Clientgame, Guide , , , , ,

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>